Rohkost Restaurant: Ashley’s – Kuala Lumpur, Malaysia

Bei meinem zweiten Besuch im Living Food habe ich den Tipp bekommen, dass es in Kuala Lumpur ein weiteres Rohkost Restaurant gibt, das zum Living Food gehört. Schon die Karte auf der Homepage (Facebook) war viel versprechend und ich freute mich schon darauf es auszuprobieren.

Ankommen
Von der zentralen Bahnhofs-Station haben wir (Timmy und ich) uns zu Fuss auf den Weg zum Ashley’s gemacht. Laut Google Maps sollte die Strecke 2,9 km lang sein bis zur Jalan Telawi 3 (Bangsar Baru) Straße und durch Little India führen, das ich gerne besuchen wollte.

2014-12-08 - Kuala Lumpur MY (4)  2014-12-08 - Kuala Lumpur MY (3)  2014-12-08 - Kuala Lumpur MY (5)

Fern von der bunten Hauptstraße fielen wir zwei Touristen in diesem Stadtviertel sehr auf. Mit der Zeit habe ich mich an solche Situationen gewöhnt und kann damit nun besser umgehen.

2014-12-08 - Kuala Lumpur MY (6)  2014-12-08 - Kuala Lumpur MY (9)

Leider reichte unser Stadtplan nicht bis zum Restaurant und deshalb haben wir uns auf die letzten Meter etwas verlaufen und schlussendlich ein Taxi, das die Adresse kannte, für das letzte Stück gesucht. Wie sich herausstellte, hat nicht mehr viel bis zu unserer Ziel-Adresse gefehlt und somit hatten wir eine kurze Fahrt.

Zurück sind wir den gesamten Weg zur Zentral Station zu Fuss gegangen und wunderbar und schnell damit zurecht gekommen.

SAM_0629

Das Restaurant befindet sich in einer Gegend, in der es erstaunlich viele Restaurants und Lokale gibt und mir wie eine Ausgehmeile vorkam. Abends ist hier bestimmt sehr viel los. Wir waren am frühen Nachmittag im Restaurant und die Besucher-Anzahl war recht überschaubar.

Platz nehmen
Bei dem schönen Wetter und dem strahlenden Sonnenschein haben wir uns nach einem schnellen Blick ins nette Innere für einen Tisch auf der Terrasse entschieden und bekamen die Karte gereicht.
Die Köchin und/oder Besitzerin Ashley scheint wohl eine Institution des Restaurants zu sein und mit ein paar kreativen Sprüchen um diese Person wird auf das Ashley’s aufmerksam gemacht. Mein persönlicher Favorit: “When Ashley chops onion the onion cries”

SAM_0620  SAM_0626  SAM_0627

Karte
Die Speise Karte im Ashley’s ist riesig. Damit meine ich die Handhabung, denn die Karte lässt sich rollen und ist circa DIN A3 groß. Die Dessert und Getränke Karte wird gesondert gereicht.

SAM_0597  ashley's

Im Ashley’s werden neben Rohkost-Speisen auch Koch-Kost und “Carnivore”-Gerichte angeboten.

Rohkost Speisen
Hier findet ihr alle Rohkost-Speisen, die ich auf der Karte ausmachen konnte.

First Impression (Starter)

  • Living Carrot Soup – Carrot, Mushroom, Cumin, Coconut oil
  • Living Pulled Eggplant – Living Marinated Eggplant Served with Flax Crackers
  • Strawberry Gazpacho – Raw Straberry, Cucumper, Tomato, Herbs & Chia Topped with Strawberry Confit

Secret Garden (Salate)

  • Living Greens – Napa Cabbage, Cucumber, Pea Sprouts, Avocado, Canberries & Pumpkin Seeds in a Ginger Flower Dressing

Extra little Adventures (Extras)

  • Raw Manchego Cheese

The Engagement (Hauptspeise)

  • Living 3 Amigos – Mini Enchiladas, Stuffed Piquillo Peppers with a Cornrisotto & Guacamole Orange Salsa
  • Living Enchilada – 100 % Corn Wrap Stuffed with Lettuce, Tomatoes, Jicama, Sprouts topped with Red Passion Sauce & Nut Sour Creme
  • Living Mushroom Foiegras – Served with Sundried Tamato Flatbread and a dash of Truffle Oil

Dessert (Nachtisch)

  • Living Cream Pocket – banana almond crepe filled with sweet nut cream and fresh fruits
  • Living Parfait – layers of nut cream, rice puffs, nut crumble topping with a chocolate crust
  • Salty Caramel Apple Gateaux – which is nut and apple base topped with non sugar caramel and garnished with dehydrated apples

Essen
Nach der Qual der Wahl und der Bestellung bekamen wir eine Karaffe Wasser mit einer Broschüre über die Qualität und das Filter-System das zur Verfeinerung des Wassers genutzt wurde.
Die Speisen waren in einer angemessenen Zeit zubereitet und wunderschön angerichtet.

Vorspeise
Ich bestellte als Vorspeise den Living Greens Salat und Living Pulled Eggplant.

SAM_0598 SAM_0599

Der Salat war sehr lecker und das Dressing sehr schön abgestimmt. Für mich war es auch ein Besonderheit mal wieder Cranberries zu essen. Angenehm lecker war auch der Chinakohl der im Salat eingearbeitet war.

SAM_0604 SAM_0605

Als eine köstliche Überraschung stellten sich die Living Pulled Eggplant heraus. Die eingelegten Auberginen mit einer Nuss-Käse-Füllung und eingelegter Peperoni auf einem Pizza-Cracker waren eine scharf, würzig, herzhaft und himmlisch leckere Offenbarung.

Hauptgericht
Für mich gab es die Living 3 Amigos mit mini Enchiladas und Timmy hat sich die Living Enchilada bestellt.

SAM_0607  SAM_0609  SAM_0600
Besonders gut an den Enchiladas war der Wrap der zu 100 % aus Mais bestand. Anders als im Living Food. Dort bestand der Wrap aus eine einem Teig mit Leinsamen. Die Gemüsefüllung war wunderbar und mir hat der weiße Rettich besonders gut daran gefallen. Die Soße hätte für meinen Geschmack noch etwas würzig-schärfer sein können, aber die fermentierte (Nuss) Sour-Cream war wieder von bester Qualität, ähnlich wie im Living Food. Kleiner Wehmutstropfen im Living Food gab es zur Enchilada noch einen Salat dazu, denn ich im Ashley’s vermisst habe.
Zu den mini Enchiladas gab es eine fruchtige Salsa und eine leckere Guacamole Creme. Leider gab es nicht mehr die “Stuffed Piquillo Peppers with a Cornrisotto”, trotzdem wollte ich gerne wieder die Enchilada haben, die mir bereits im Living Food zugesagt hatte.

Als weitere besondere Überraschung hat sich die Living Mushroom Foiegras herausgestellt. Der Kellner warnte uns beim Bestellen vor einem intensiven Geruch, doch solche Warnungen haben sich noch nie bewahrheitet und somit habe ich mich auf einen Versuch eingelassen.

SAM_0611 SAM_0612 SAM_0613
Die “Stopfleber” stellte sich als etwas einzigartig leckeres heraus. Etwas ähnliches habe ich bisher noch nicht gegessen. Stark würzig und die Konsistenz war auch einmalig. Sehr empfehlenswert. Dazu gab es wieder das leckere Rosmarinbrot, das ich bereits im Living Food hatte und grandios finde, Pizza-Cracker, selbst getrocknete Tomaten, Karotten und Gurken mit Trüffel-Öl. Wir waren sehr auf das Trüffel-Öl gespannt, weil noch keine Trüffel-Produkte gekostet hatten, konnten jedoch keinen intensiven Eigengeschmack ausmachen.

Nachtisch
Nach diesen leckeren und sättigenden Gerichten gab es noch einen krönenden Abschluss: Salty Caramel Apple Gateaux.
Beim zweiten Living Food Besuch habe ich mich getraut diesen Nachtisch zum ersten Mal zu probieren und wurde sehr belohnt für meinen Mut.

SAM_0614 SAM_0615 SAM_0616
Deshalb konnte ich es auch nicht lassen auch im Ashley’s wieder diese himmlisch gute Nachspeise zu probieren: Wieder ein Kunstwerk und und eine Geschmacksexplosion erwartete mich. Ein Muss bei einem Besuch im Living Food und Ashley’s.
Ich hätte nicht erwartet, dass ich etwas mögen könnte, dass schon in der Betitelung als salziger Nachtisch beschrieben wird, aber es lohnt sich, wirklich. Die Arbeit und Mühe, die in diesem Küchlein drin steckt, schmeckt man auf unbeschreibbare weise. Das Apfel-Nest und die Apfelscheiben wurden getrocknet um dieses schöne blumig anmutende Kunstwerk zu erschaffen. Jeder bissen ein Genuss.

Räumlichkeiten
Das Restaurant ist sehr schön eingerichtet und ein Teil der Küche ist offen, sodass die Gäste bei dem Anrichten der Gerichte zuschauen können.

SAM_0617 SAM_0622 SAM_0623  SAM_0625
Im Restaurant gab es WiFi womit wir unseren Standort und Weg zurück nochmal überprüfen konnten.

Fazit
Sehr lecker und gut! Ich denke jetzt noch sehnsüchtig an die Living Mushroom Foiegras zurück.
Wenn ich wieder in Kuala Lumpur bin, könnte ich mich schwer für nur ein Restaurant entscheiden und würde wohl wieder beide besuchen, auch wenn die Karte recht ähnlich ist. Ins Ashley’s will ich gerne noch einmal um das Living Parfait zu probieren und die Living Mushroom Foiegras wieder zu genießen.

SAM_0628  2014-12-08 - KL - Ashleys (35)

Insgesamt haben wir für diese Köstlichkeiten und eine schöne Zeit im Ashley’s 159,50 RM (37,41 €) ausgegeben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s