Rohkost Restaurant: Living Food – Kuala Lumpur

Was gibt es besseres als nach einem spannenden ersten Tag durch die Stadt ein leckeres Rohkost Mahl in einem schönen Restaurant zu genießen? Wenig.

Bei meiner Internet-Recherche nach Rohkost in Kuala Lumpur (KL) bin ich auf das Restaurant Living Food – bistro & cafe (www.livingfoodmy.com) gestoßen. Nach einen Blick auf den Stadtplan konnte ich mit Freude feststellen, dass es sich sogar in der Nähe meines Hostels befindet und habe mir deswegen vorgenommen mein Abendessen am 27.11.14 dort einzunehmen.

Super war auch, dass ich auf dem Weg zum Restaurant mich an den “Twin towers” (auch Petronas Towers genannt) orientieren konnte.

SAM_0377

Hinter den Towers befindet sich der Kuala Lumpur City Center Park und der dahinter beginnende Straße (Lorong Kuda) folgend kam ich direkt zu dem Hochhaus, in dessen Erdgeschoss sich das Restaurant Living Food befindet. Die Straße heißt Jalan Tun Razak 207.

IMG_20141127_184650 IMG_20141127_184254 IMG_20141127_184228 IMG_20141127_184206 IMG_20141127_184147

Ich war früher da, als ich erwartet und geplant hatte und überlegte noch mich in der Umgebung umzusehen, doch die vorbeiführende 4-spurige Straße und der von Hochhäusern geprägte Stadtteil luden mich dazu ein lieber schon platz zu nehmen und meinen Füßen eine Pause zu gönnen. So habe ich mich direkt um 16.20 Uhr für ein erstes Getränk in das Restaurant begeben und die ausliegenden National Geographics durchgeblättert bis ich hunger bekam und mein erstes Gericht bestellte.

 SAM_0380 IMG_20141127_183934   SAM_0381

Gut fand ich, dass in der Karte es informative aufklärende Texte zu Zutaten, Verarbeitungsweise und vielem mehr gab.

Es gab folgende Rohkostgerichte zur Auswahl (Menü):

Vorspeise

  • Guacomole & Orange Salsa
  • Sample Platter – A variety of different dips and sauce served with crudite & living crackers
  • Living Flax Pizza – flax-based crust w home-made sauce & vegetable toppings

Hauptgericht

  • Living Enchilada
  • Mushroom Pattie
  • Living Platter
  • Living Vege Loaf

Es gab auch zwei Salate, doch denen habe ich kaum Beachtung geschenkt.

Ich endschied mich für die Living Enchilada, die die Spezialität zu sein scheint und auf dich ich mich schon den ganzen Tag gefreut habe.
IMG_20141127_171416 IMG_20141127_171431 IMG_20141127_171441 SAM_0382 

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und ich fing mit dem Salat an und war sehr froh über meine Wahl. Einfach lecker! Die Enchilada hatte einen Wrap aus Leinsamen und eine “Käsekreme” aus fermentierten Nüssen, also echt exquisite Handarbeit. Ich habe alles mit großem Genuss und Freude verspeist und war sehr angenehm überrascht über den hohen grün Anteil des Gerichts.

IMG_20141127_172338 IMG_20141127_172455 

Weil ich so angetan war von dem leckeren Mahl und Geschmack daran gefunden habe neue Geschmackserlebnisse auszuprobieren, bestellte ich noch die Living Platter. Dieses Gericht ist eine Zusammenstellung der Vorspeisen-Pizza und des Mushroom Pattie-Gerichts mit Spaghetti. Die Mitarbeiter waren so nett und haben das Pesto aus Olivenöl zu den Zucchini-Spaghetti weg gelassen und mir dafür eine fermentierte Nusscreme dazu serviert, die wunderbar war.

IMG_20141127_175022 IMG_20141127_175032 IMG_20141127_175042 IMG_20141127_175048

Der Mushroom-Pattie hat mich stark an Pumpernickel erinnert. Die Avocado-Creme auf dem Burger war recht gut. Einfach ein interessantes Geschmackserlebnis. Bei der Pizza hatte ich etwas anderes erwartet. Es war letztendlich ein dünner Leinsamen-Cracker mit einer Nusskäsecreme, einer Scheibe Tomate und getrockneten Tomaten.

Zum Dessert konnte ich zwischen folgenden Möglichkeiten wählen:

  • Cream Pocket – A thin skin of banana or strawberry almond flour filled with nut cream & fruits
  • Black Forrest Brownie – walnut based combined with raw cocoa & dried fruit
  • Salty Caramel Gateau – with apples, Dates, salty caramell and nuts

Ich bestellte den Black Forrest Brownie und bekam folgendes:

IMG_20141127_181422 IMG_20141127_181458 IMG_20141127_181541 

Der Brownie hat mir nicht gefallen. Der Schokoteil war mir zu salzig und die Soße hat mich zu stark an Marmelade erinnert. Bei den Kirschen hat mich etwas gewundert, dass sie ganz sanft etwas wärmer waren als der Brownie-Teil.
Weil ich so enttäuscht nicht gehen wollte, habe ich dann noch die Creme Pocket ausprobiert und wurde für das Vertrauen und Mut belohnt.

IMG_20141127_182822 IMG_20141127_182833 IMG_20141127_182850

Zwar war ich etwas skeptisch als ich erfahren habe, dass das Gericht mit Erdbeeren und nicht mit Bananen serviert wird, aber die Erdbeeren passten wunderbar dazu und schmeckten auch gut. Vermutlich kamen sie aus den Cameron Highlands, zu denen ich für den nächsten Tag eingeladen wurde. Die Nusscreme war sehr schön abgestimmt und mit Vanille verfeinert.
Nach dem salzigen Brownie habe ich mich nicht mehr an das Salty Caramel Gateau getraut, weil mich die salzige Karamell-Creme abschreckte.

Service
Als ich da war, konnten sich die 5 Mitarbeiter ganz um mich kümmern und sind auf meine Bedürfnisse eingegangen. Die meiste Zeit war das Service Personal mit seinem Handy beschäftigt und ich bin dann einfach auf sie zugegangen und bekam recht schnell meine Gerichte. Alle waren sehr freundlich und die Stimmung war sehr heiter.

Ambiente
Die Einrichtung war ganz nett und gute Musik lief und lud mich zum mitsingen ein.

IMG_20141127_183529 IMG_20141127_183540 IMG_20141127_184143 IMG_20141127_183553

Ausgabe
Insgesamt habe ich mit Trinkgeld 90 RM für mein Essen und Getränk im Living Food ausgegeben. Das sind rund 22 € für zwei Hauptgerichte, zwei Nachtische und einen Tee. Und die Qualität der Ware war sehr gut und in der Karte wird über Bio-Produkte aufgeklärt und auch verwendet.

Empfehlung
Bei meinem nächsten Besuch würde ich wieder die Enchilada bestellen und zum Nachtisch gerne die Banana Fritters probieren, die heute leider aus waren. Ich kann mir auch gut vorstellen die Salate beim zweiten Besuch auszuprobieren.

Wer in KL ist, besucht in der Regel die Twin Towers und dann bietet sich ein Besuch dieses guten Restaurants sehr an! Ich empfehle es und habe mich extra dafür durch die Karte gegessen 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Rohkost Restaurant: Living Food – Kuala Lumpur

  1. Pingback: 4 Nächte in Kuala Lumpur | Wissenshungrig

  2. Pingback: Rohkost Restaurant: Ashley’s – Kuala Lumpur, Malaysia | Wissenshungrig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s